Kampenwand

Kampenwand5„Wenn i mit meiner Wampen kannt, dann gang i auf die Kampenwand“ (zu deutsch: Wenn mich mein überschüssiges Bauchfett nicht daran hinderte, erklömme ich die Kampenwand) lautet ein altes bayrisches Sprichwort, das uns zu der Line führt, die wir -Flo und ich- uns am Freitag vorgenommen hatten. Flo hatte die 17m lange Line „Bee swarm“ wegen ihrer schönen Aussicht auf den Chiemsee schon länger ins Auge gefasst und auch mir kamen die 17m aufgrund eines vom Physio erteilten Slackline-Verbots gerade recht. Mit den nötigen Informationen, die uns Bernd am Vorabend noch mit auf den Weg gegeben hatte, und jeder Menge Gepäck machten wir uns auf den knapp dreistündigen Weg. Nach einem kurzen BesuchKampenwand4 des Gipfelkreuzes begannen wir mit dem recht einfachen Aufbau dieser Line, die schon bald darauf das Landschaftsbild bereicherte. Ob mein im Exposure getanztes „Macarena“ eine ebenso große Bereicherung für die zahlreichen Kampenwand-Touristen war? Die fehlenden Zugaberufe und leeren Plätze auf den Rängen lassen auf das Ausmaß meines Erfolges schließen. Nachdem sich Flo noch um die heiß ersehnte Zugabe kümmerte, verließen wir auch schon die Bühne und machten uns auf den Weg ins Tal, wo wir im übrigen noch einen genialen Spot entdeckten, den ich diesen Sommer hoffentlich noch beslacken werde.

 
Kampenwand2

Kampenwand3

 

 

 

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s